• Lassen Sie sich beraten: 0761-796269
CogR-Matte-100x15cm

Artikelnummer: 10205050

CoGr Matte Canna

Dies ist das neueste, von CANNA entwickelte Pflanzenmedium. Es besteht aus einer ausgeklügelten Mischun...

Kategorie: Medien & Systeme


5,50 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Standart)

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

ST


CoGr Matte Canna

Dies ist das neueste, von CANNA entwickelte Pflanzenmedium. Es besteht aus einer ausgeklügelten Mischung von Kokospulver, Kokosfasern und Kokosgranulat. Das Besondere an diesem Medium ist, dass man durch seinen höheren Luftgehalt eine trockenere Kultur erhält. Dies führt zu einer schnelleren Wurzelbildung und somit zu einem höheren Ertrag!

Ein weiterer Vorteil der COGr Substratmatten ist, dass sie durch ihren getrockneten und gepressten Zustand problemlos gelagert und transportiert werden können. Außerdem können sie leicht wieder verwertet werden!

cogr-bufagent-directions_content_1.jpg
. Die COGR-Kokosmatten werden gepresst und trocken geliefert, was den Transport und die Lagerung vereinfacht.

. Um ein geeignetes Wachstumsmedium zu erhalten, müssen die COGR-Kokosmatten zuerst mit einer speziell dazu entwickelten COGR BUFFER AGENT eingeweicht und gepuffert werden. Die Matten müssen von ihrem Anfangsvolumen von 3 Litern auf 17 Liter Qualitätssubstrat anschwellen.

. Verdünnen Sie den BUFFER AGENT im Verhältnis 1:500 mit Wasser und erhöhen Sie den pH-Wert auf 5,5-5,8.

. Führen Sie pro COGR-Kokosplatte ± 12,5 Liter verdünnten BUFFER AGENT z.B. mit einer Gießkanne oder einem Gartenschlauch zu.

. Perforieren Sie je nach dem von Ihnen verwendeten System vor oder nach der Zugabe des BUFFER AGENTS die Matten.

. Lassen Sie das mit BUFFER AGENT voll-gesaugte COGR-Kokossubstrat 24 Stunden ruhen und puffern. Lassen Sie danach die überschüssige Lösung ablaufen und bringen Sie Pflanzlöcher in der Matten an.

cogr-bufagent-directions_content_2.jpg

. Auf dem COGR-Kokossubstrat können nun Pflanzen eingesetzt werden.

. Sobald die ersten Stecklinge erscheinen, empfiehlt es sich, RHIZOTONIC zu verabreichen. RHIZOTONIC stimuliert die Wurzelbildung und die Einwurzelung in den Kokosmatten. Die Pflanzen entwickeln sich rascher, was zu einer höheren Produktion führt. RHIZOTONIC kann durch Blattbestäubung, mit einer Gießkanne oder über Tropfschläuche verabreicht werden.

. Führen Sie COGR VEGA anfangs mit einem EC-Wert von 1,5 mS/cm2 und einem pH-Wert von 5,5-5,8 zu.

. Sind die Pflanzen gut verwurzelt, steigern Sie das Verhältnis auf 1:250. Der empfohlene EC-Wert beträgt je nach Qualität und EC-Wert des Wassers 1,8-2,4 mS/cm2.

cogr-bufagent-directions_content_3.jpg

. Verwenden Sie COGR Vega in der Wachstumsphase und in den ersten 2-3 Wochen der Blütenphase (12-Stunden Beleuchtungsperiode). Sobald das Wachstum stagniert und die Blütenbildung beginnt, wird es Zeit, auf COGR Flores (Mischverhältnis 1:250; EC-Wert 1,8-2,7 mS/cm2; pH-Wert 5,5-5,8) umzusteigen.

. Während der Blütephase hat die Pflanze einen höheren Bedarf an Phosphat
und Kalium. Diesem Bedarf kann dadurch entsprochen werden, dass 4 Wochen vor der Ernte eine Woche lang PK 13/14 verabreicht wird. Resultat: viele Blüten und höhere Erträge.

. Beenden Sie die Zugabe von COGR Flores eine Woche vor der Ernte.

. Verabreichen Sie in der letzten Woche nur Wasser und CANNAZYM.

cogr-bufagent-directions_content_4.jpg

Wiederverwendung:
COGR-Kokossubstrat eignet sich wegen seiner Robustheit hervorragend dazu, dreimal hintereinander verwendet zu werden, ohne dabei an Qualität einzubüßen.

. Ernten Sie die Pflanzen und entfernen Sie die Pflanzenreste an der Oberfläche.
. Spülen Sie das COGR-Kokossubstrat gründlich mit einer doppelten Dosis CANNAZYM und lassen Sie es 24 Stunden ruhen.
. BUFFER AGENT ist nun nicht mehr erforderlich. Sie können sofort mit dem Züchten beginnen.

Wasserzufuhr:
Die empfohlene Wasserzufuhr bei ausgewachsenen Pflanzen beträgt 4-6 Liter/m2 pro Tag. Bei der Bewässerung über ein Tropfsystem wird empfohlen, dieses ein- bis dreimal täglich einzuschalten. In diesem Fall sollte auch vorzugsweise nur tagsüber bewässert werden, während die Lampen eingeschaltet sind. Sorgen Sie für eine ausreichende Drainage (10-20%). Bei salzreichem Leitungswasser (EC-Wert >0,6 mS/cm2) muss mehr drainiert werden, um eine Anhäufung von Mineralien zu verhindern.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.